Unser Leistungsangebot für Sie

Leistungsangebot

Wir bieten Ihnen sämtliche zahnärztlichen Dienstleistungen an.

Leistungen/ Behandlungen

  • Konservierdende Zahnheilkunde (Füllungstherapie)
  • Ästhetische Zahnheilkunde
  • Professionelle Zahnreinigung (PZR)
  • Kinder- und Jugendzahnheilkunde
  • Parodontologie (Zahnfleischbehandlung)
  • Endodontie (Wurzelkanalbehandlung)
  • Prothetik: Festsitzender Zahnersatz / Herausnehmbarer Zahnersatz
  • CMD (Behandlung von Kiefergelenkserkrankungen)
  • Bleaching (Zahnaufhellung)

Konservierende Zahnheilkunde (Füllungstherapie)

In der Zahnmedizin dient die konservierende Zahnheilkunde dem Erhalt oder der Heilung kranker Zähne, die durch Karies, Parodontitis (eine Entzündung des Zahnhalteapparats) oder durch ein Trauma geschädigt worden sind. Nachdem die infizierte Zahnsubstanz entfernt wurde, kommt hier die Füllungstherapie zum Einsatz.

Der entstandene Hohlraum im Zahn wird mit einer zunächst weichen Füllung aus Amalgam oder Composite direkt aufgefüllt. Das Composite wird dann mit einem speziellen Licht ausgehärtet und kann sofort belastet werden. Alternativ gibt es Einlagefüllungen aus Keramik oder Gold, sogenannte Inlays, welche indirekt, also vom Zahntechniker angefertigt werden und somit im festen Zustand in den Zahn eingesetzt werden.

Die Kosten von Amalgamfüllungen werden von den gesetzlichen Krankenkassen komplett übernommen, während die anderen Materialien nur anteilig mit der Krankenkasse abgerechnet werden können. Bei Fragen hierzu helfen wir Ihnen gerne weiter.

Ästhetische Zahnheilkunde

Die ästhetische Zahnmedizin befasst sich mit einem schönen Aussehen der Zähne und spielt gewissermaßen in allen Behandlungsbereichen eine Rolle. Aber auch bei nicht krankhaften Makeln kommen ästhetische Maßnahmen zum Einsatz. Moderne Methoden sorgen für eine schonende und optisch ansprechende Aufbereitung der Zähne.

Kleinere Defekte können direkt in der Praxis über Füllungstherapie ästhetisch versorgt werden.

Größere abgebrochene Ecken, große Zahnlücken oder kleine Fehlstellungen der Zähne können mit sogenannten Veneers lang anhaltend korrigiert werden. Veneers sind aus Keramik oder Komposit angefertigte dünne Verblendschalen, die mit einer speziellen Klebeverbindung an den Zahn angebracht werden.

Rein ästhetische Behandlungen sind Leistungen, die in der Regel nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden. Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gern zur Seite.

Professionelle Zahnreinigung

Diese Art Reinigung findet mit besonderen Geräten (Ultraschall) und Instrumenten (Cüretten) statt. Bei der professionellen Zahnreinigung wird sowohl der Zahnstein entfernt, als auch andere Verfärbungen oder Beläge, wie z.B. Kaffee, Tee oder Nikotin. Wichtig ist aber, dass auch der Zahnhalteapparat (Paradontium) sorgfältig von allen Konkrementen befreit wird. Die abschliessend notwendige Politur der Zahnoberflächen verhindert, dass sich schnell wieder neue Beläge bilden können.

Parodontalerkrankungen, die auch als Zahnfleischerkrankungen oder Parodontitis bezeichnet werden, sind die Hauptursache für Zahnverlust in der erwachsenen Bevölkerung, da sie aufgrund ihres anfänglichen schmerzlosen Verlaufes oft erst viel zu spät entdeckt werden.

Die Behandlung von Parodontalerkrankungen richtet sich nach dem Schweregrad der Erkrankung und reicht von der professionellen Zahnreinigung im Anfangsstadium bis zu chirurgischen Eingriffen bei fortgeschrittenen Krankheitsbildern.

Kinder- und Jugendzahnheilkunde

In der heutigen Zahnmedizin spielt Früherkennung die wichtigste Rolle. Gerade Kinder und Jugendliche brauchen unsere volle Aufmerksamkeit. Aus gutem Grund! Ihre Zähne sind am empfindlichsten. Natürlicher Schutz bildet sich erst im frühen Erwachsenenalter. Folglich stellt die Kinder- und Jugendprophylaxe den Grundstein präventiver Zahnmedizin dar.

Falls Prophylaxemaßnahmen allein nicht mehr ausreichend sind, können Kinder und Jugendliche ebenso konservierend behandelt werden, was jedoch einen sehr sensiblen Umgang mit den jungen Patienten voraussetzt. Unser speziell dafür geschultes Team steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung.

Parodontologie

Die Parodontologie beschäftigt sich mit dem Studium der Gewebe, die den Zahn umgeben (Zahnfleisch, elastische Zahnhaltefasern und Knochen). Auch die Forschung nach neuen Methoden zur Behandlung von Parodontalerkrankungen und der Ersatz verloren gegangener Zähne mit Hilfe von Implantaten ist Teil dieses Spezialgebietes.

Parodontalerkrankungen, die auch als Zahnfleischerkrankungen oder Parodontitis bezeichnet werden, sind die Hauptursache für Zahnverlust in der erwachsenen Bevölkerung, da sie aufgrund ihres anfänglichen schmerzlosen Verlaufes oft erst viel zu spät entdeckt werden.

Die Behandlung von Parodontalerkrankungen richtet sich nach dem Schweregrad der Erkrankung und reicht von der professionellen Zahnreinigung im Anfangsstadium bis zu chirurgischen Eingriffen bei fortgeschrittenen Krankheitsbildern.

Endodontie (Wurzelkanalbehandlung)

Endodontie bedeutet die Lehre vom Zahninneren im anatomischen sowie im pathologischen Sinne und hat im Krankheitsfall das Ziel den Zahn zu erhalten. Liegt eine Entzündung aufgrund von Karies, Bakterien oder thermischen Reizen am Nerv im Wurzelkanal vor, so ist eine Wurzelkanalbehandlung nötig.

Bei einer Wurzelbehandlung werden der betroffene Nerv und entzündetes Gewebe unter örtlicher Betäubung aus dem Kanal entfernt. Zudem wird der Wurzelkanal gründlich gereinigt und desinfiziert, um einer erneuten Infektion vorzubeugen. Im letzten Schritt werden der entstandene Hohlraum und die Zahnkrone mit einer entsprechenden Füllung verschlossen.

Da der Zahn durch die Wurzelkanalbehandlung instabil geworden ist, empfiehlt sich in manchen Fällen den Zahn mit einer künstlichen Krone zu versorgen. Hierzu beraten wir Sie individuell in unserer Praxis.

Prothetik: festsitzender Zahnersatz/ herausnehmbarer Zahnersatz

Ein Teilgebiet in der Zahnmedizin beschäftigt sich mit der Prothetik, also dem Zahnersatz. Je nach Bedarf und Behandlung gibt es ein weitreichendes Angebot für fehlende Zähne oder Schäden an der Zahnsubstanz. Dabei wird zwischen festsitzenden Zahnersatz und herausnehmbaren Prothesen unterschieden.

Festsitzender Zahnersatz bietet sich bei einzelnen Zahnschäden oder Zahnverlust an und stellt die Zahnfunktion wieder her. Verwendet werden Brücken, Kronen, Inlays und Onlays, die meist aus Keramik bestehen. Bei mehreren Zahnlücken bedarf es einer herausnehmbaren Teilprothese aus Kunststoff, die das Gebiss wieder vervollständigt. Herausnehmbare Vollprothesen ersetzen das komplette Gebiss des Ober- oder Unterkiefers und gewährleisten die Beiß- und Kaufunktion.

Jede dieser therapeutischen Maßnahmen richtet sich nach dem individuellen Bedarf. Über die richtige und notwendige Wahl beraten wir Sie im Vorfeld ausführlich.

CMD (Behandlung von Kiefergelenkerkrankungen)

Die Abkürzung CMD steht für craniomandibuläre Dysfunktion und bedeutet Fehlstellung des Kiefergelenks. Fehlhaltungen des Kopfes oder des Oberkörpers, Stress, aber auch schlecht sitzender Zahnersatz können die Ursache sein. Verschiedene diagnostische Verfahren werden zum Erkennen und genauer Differenzierung der Fehlfunktionen angewendet.

Kiefergelenkerkrankungen können sich mit sehr unspezifischen Symptomen wie zum Beispiel Migräne, Nackenschmerzen, Tinnitus bis hin zu Hüftgelenkproblemen äußern und werden aufgrund dessen in vielen Fällen erst spät diagnostiziert. Deutlichere Symptome sind unter anderem Zähneknirschen, Kieferschmerzen oder Kauschwierigkeiten. Behandelt wird die CMD mit einer angepassten Schiene, um die Fehlstellung im Kiefer zu korrigieren.

Wichtig sind hier ein ganzheitlicher Behandlungsansatz und ein Zusammenarbeiten mit anderen medizinischen Fachdisziplinen, um auch die Ursachen sowie die Begleitsymptome erfolgreich zu therapieren.

Bleaching

Das Bleichen, auch Bleaching genannt, ist inzwischen eine bewährte Methode, um dunkle oder verfärbte Zähne aufzuhellen. Im ersten Schritt der Behandlung muss jedoch die genaue Ursache der Verfärbung festgestellt werden, denn nicht alle Zahnverfärbungen lassen sich erfolgreich bleichen. Prinzipiell können wurzelkanalbehandelte (also nervtote) Zähne wie auch „lebende“ Zähne ohne Langzeitschäden und ohne Substanzverlust gebleicht werden.

Am besten eignet sich diese Behandlungsmethode bei Zähnen, die keine grossen Füllungen aufweisen und eine gute Stellung und Form haben. Das Resultat ist überzeugend und hält in der Regel bis zu zwei Jahre an. Anschließend kann der Bleichvorgang nach Bedarf wiederholt werden.

Bleaching gehört zu den Leistungen, welche im Allgemeinen von den gesetzlichen Krankenkassen nicht getragen werden. Bitte sprechen Sie auch hierüber mit uns.

Zahnarztpraxis Richard Wagner

Leitershofer Str. 20
D-86157 Augsburg

Telefon +49 (0)821 527824

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag & Donnerstag
08:30 - 12:30 Uhr
14:30 - 18:30 Uhr

Mittwoch & Freitag
08:30 - 14:30 Uhr

Ihr Feedback an uns

Sie sind mit Ihrer zahnmedizinischen Behandlung bei uns zufrieden?

Dann freuen wir uns über eine kurze positive Bewertung via Google oder Jameda